Planung plus Ausführung?

Planung plus Ausführung?

Zunehmende Vermischung von Planungs- und Ausführungsleistungen im Wohnungsbau
Es war zu ermitteln, ob und wie sich eine Aufweichung der herkömmlichen Trennung von Planung und Ausführung auf Bauvorhaben, insbesondere im Wohnungsbau, auswirkt. Erwartet wird ein günstigeres Preis-Leistungs-Verhältnis, wenn Produktions-Know-how in die Planung einfließt und die Kalkulation offen liegt oder ein Preis im Wettbewerb zustande kommt. Erwartet wird auch eine schlanke, sichere und fehlertolerante Organisation. Diese Erwartungen werden im Prinzip erfüllt, wenn die neuen Rahmenbedingungen beachtet und umsichtig gestaltet werden.

Nach wie vor hat eine Trennung von Planung und Ausführung bei vielen Projekten bzw. in vielen Projektphasen ihre volle Berechtigung, zumal mit einem Planungsauftrag meist auch ein Überwachungsauftrag verbunden ist. Und es ist festzustellen, dass die wenigsten Bauunternehmen willens und in der Lage sind, sich der Planung in gleicher Breite und Tiefe zu widmen wie professionelle Planer. Einem nachhaltig qualitätvollen Bauen ist mit einer ungehindert frei wählbaren und am Erfolg aller Projektbeteiligten orientierten Aufgabenteilung am besten gedient.

gefördert durch:

Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen

Dokumente:

»Kurzbericht deutsch (pdf)
»Kurzbericht englisch (pdf)

Publikation:

Weeber, Hannes; Bosch, Simone (2006): Planung plus Ausführung? Zunehmende Vermischung von Planungs- und Ausführungsleistungen im Wohnungsbau. Bauforschung für die Praxis Band 79. Fraunhofer IRB Verlag Stuttgart. ISBN 3-8167-7247-1

Links:

»www.bmvbs.de
»www.bbr.bund.de
»www.baufachinformation.de