Gemeinschaftliches Wohnen im Alter

Gemeinschaftliches Wohnen im Alter

Forschungsarbeit
Gemeinschaftliche Wohnformen - als Nachbarschaftsgemeinschaften, Hausgemeinschaften oder Wohngemeinschaften - sind sehr geeignet auch und gerade für das Wohnen im Alter. Für das selbstständige Wohnen bei nachlassenden Kräften und gesundheitlichen Einschränkungen ist es wichtig, dass die baulichen Voraussetzungen der Wohnung und des Wohnumfelds gegeben sind. Die Arbeit soll dazu beitragen, das Bauen für gemeinschaftliches Wohnen im Alter leichter zu machen. Es werden unterschiedliche Konzepte aufgezeigt und realisierte Beispiele vorgestellt: Wohnprojekte für Jung und Alt, Haus- und Nachbarschaftsgemeinschaften ohne und mit integrierten Dienstleistungen, betreute Wohngruppen für hilfe- und pflegebedürftige Menschen. Die Grundrisse werden dokumentiert, bauliche Anforderungen und kostengünstige Lösungen werden ausführlich erörtert. Auch die Organisations- und Finanzierungsformen sowie Fragen des Bedarfs und der Nachfrageentwicklung werden behandelt.

gefördert durch:

Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen

Dokumente:

»Kurzbericht deutsch (pdf)
»Kurzbericht englisch (pdf)

Publikation:

Weeber, Rotraut; Wölfle, Gunther; Rösner, Verena (2001): Gemeinschaftliches Wohnen im Alter. Bauforschung für die Praxis, Band 58. Fraunhofer IRB Verlag Stuttgart. ISBN 3-8167-4257-2

Links:

»www.baufachinformation.de